Wochenendausflug nach Chiayi

Am Freitag Abend hatten sich meine Freundin und ich spontan entschlossen einen Wochenendausflug zu einer Freundin zu machen. Das Reiseziel war Chiayi, eine Provinz im Südwesten Taiwans. So begannen wir unseren Trip Samstag Morgen im Zug in Richtung Süden.

Chiayi ist wohl die am geringsten bevölkerte Gegend an der Westküste, und ich denke ich kann sie mit gutem Recht die „Obstwiese Taiwans“ nennen! Warum? Ganz einfach: weil es dort auf den ersten Blick nichts anderes gibt, als Felder, Felder und was noch? Ach ja, richtig: Felder!
Ananasfeld in Chiayi

Landschaftsbild ChiayiNachdem wir angekommen waren, trafen wir uns zunächst mit besagter Freundin, und liehen uns einen Roller aus. Die meiste Zeit des Wochenendes verbrachten wir dann auch damit auf jenem Gefährt durch die Gegend zu düsen (ok, tuckern wäre auf mich bezogen vielleicht ein besseres Wort. Aus finanziellen Gründen hatten wir uns dann doch nur ein 50ccm „Gerät“ geleistet, welches mit mir allein schon gut bedient war, und ich so also den anderen hinterher hächelte, während meine Freundin auf dem Rücksitz des Rollers ihrer Freundin vorlieb nahm.) Das war aber auch nicht so sonderlich schlimm, da mir so mehr Zeit zum Landschaft genießen und auch Fotos schießen blieb. Man muss sich das Ganze am Besten so vorstellen: große, breite Straßen, wie man sie aus amerikanischen Filmen kennt, und auf beiden Seiten der Straße in erster Linie Ananas-, Zuckerrohr- und Reisfelder. Dazu gesellten sich der aromatische Duft von Dung und die Aussicht auf die Berge in der Ferne. Kurz gesagt: wir waren auf dem Land. 😉

Diese Fledermaus erklärte meine Sandale zu ihrer neuen WahlheimatLeider scheiterten unsere Versuche sich auf konkrete Ausflugsziele zu einigen mehrfach, weil immer irgendwie etwas dazwischen kam. Dennoch empfand ich es als ein schönes Wochenende. (Und wir werden sicher auch noch einmal dort hinfahren und dann das Versäumte nachholen 🙂 )
Als meine persönlichen Highlights kann ich aber unter anderem noch folgendes nennen:
Diese Fledermaus erklärte meine Sandale zu ihrer neuen WahlheimatAls erstes den Versuch einer Fledermaus sich in meiner Sandale einzunisten. Der oder die kleine war wohl verletzt, anders könnte ich mir zumindest nicht erklären, warum eines dieser Tiere am hellichten Tage auf dem Boden herumkrabbeln sollte. Wir haben sie anschließend an einem schattigen Plätchen abgesetzt, wer weiß was aus ihr geworden ist. :-/




Vergleich Und als zweites den Verzehr von weißen Ananas. (Bild rechts: Vergleich normale und weiße Ananas) Angeblich gibt es diese Früchte nur in Taiwan, und ihr Geschmack ist milder als der der „normalen“ Ananas, aber dennoch sehr intensiv und süß. Ich habe leider keine Übersetzung gefunden, aber wenn ihr bei google nach „牛奶鳳梨“ (was wörtlich übersetzt so viel wie „Milch-Ananas“ bedeutet) sucht, werdet ihr fündig werden!

Und damit mache ich es mir heute ausnahmsweise mal leicht, beende meinen Artikel an dieser Stelle, und lasse die Bilder vom Ausflug für sich sprechen! 🙂

Ps.: Ich habe auch endlich mal die Möglichkeit genutzt, zu fotografieren was es auf einem Nachtmarkt so zu sehen gibt (siehe Fotos)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.