Von hellblauen Fahrrädern, Sonnenkuchen und sonstigen Neuigkeiten!

Sooo, damit hier nicht immer nur von großen Neuheiten berichtet wird, heute mal ein Beitrag über ein paar Kleinigkeiten der letzten Zeit, und auch ein paar Ankündigungen.

Mein FahrradZunächst: Gestern habe ich mir ENDLICH ein Fahrrad gekauft! Wie ihr sicher erraten könnt, ist es hellblau. 😉 Insgesamt habe ich rund 100€ bezahlt, was denke ich für ein neues Fahrrad mit 18 Gängen in Ordnung ist. Bei der Fahrradsuche war ich ziemlich überrascht, denn vieles – selbst Rennräder, gibt es mitunter schon ab 75€, selbst mit Shimano-Gangschaltung. (Nein, kein Fake, der Schriftzug war der vom Original, beim einen Laden stand sogar was von Vertragshändler!) Nun denn, das Problem war allerdings meist, das mir die Räder zu klein waren. Das was ich jetzt habe, könnte zwar auch noch ein Stück größer sein, aber es ist in Ordnung so, und ich wollte nicht noch einen Monat verstreichen lassen. (Ps.: Der „hübsche“ Korb vorne dran erfüllt nur zwei Zwecke. 1.: fahre ich jeden Tag im Schnitt 2x 30-40 Minuten, und wenn ich dabei doch mal etwas transportieren will, ist es so praktischer. Viel wichtiger aber ist 2.: Der Korb senkt die Attraktivität meines Rads für einen potentiellen Dieb erheblich – so hoffe ich zumindest 😉 )

Zum nächsten Thema: Da ich schon ziemlich lange Husten habe, war ich letzte Woche bei einem traditionellen chinesischen Arzt. Die Methode dort: natürliche Medizin, und auch Beachtung von Energiepunkten am Körper. Ob’s hilft? Besser als die reguläre Medzin hier hat es auf jeden Fall angeschlagen, also mal schauen ob mein Husten damit endlich bald vorbei ist.
Mein Fahrrad

SonnenkuchenVor ein paar Wochen war ich mit meiner Klasse Sonnenkuchen backen. Ursprünglich ist das eine Spezialität aus Japan, allerdings gibt es sie dank der gemeinsamen Geschichte auch hier in Taiwan, wobei allerdings gesagt werden muss, dass die berühmtesten Sonnenkuchen hier aus Taichung kommen! (Zitat Wikipedia: Sonnenkuchen ist das bekannteste Gebäck Taichungs. Es ein Schichtengebäck mit einer süßen Füllung aus Honig oder Melasse in der Mitte.) Das besondere daran war, dass man sonst nicht einfach die Möglichkeit bekommt, dieses Gebäck selbst herzustellen, zumal die Geheimnisse streng gehütet werden, außerdem sind die kleinen Küchlein auch noch recht teuer, dafür aber auch verdammt lecker, und so war es sowohl ein Spaß zu backen, als auch es sich anschließend schmecken zu lassen!

Was ist sonst noch so passiert, oder derzeit aktuell?
An diesem Wochenende finden die ersten beiden der 4 Olympia-Qualifikation in Augsburg statt. Franz ist im C1 und im C2 am Start, und ich hoffe, dass ihr ihm alle die Daumen drückt! Die anderen beiden Rennen finden dann am nächsten Wochenende in Markkleeberg statt. Wenn ihr Zeit habt, und in der Nähe seid, schaut doch einfach mal vorbei, andernfalls verpasst ihr was – und wenn das nicht möglich ist, dann halte ich euch hier auf dem Laufenden!

Außerdem habe ich gestern die ersten großen Änderungen an unserer Homepage seit langem realisiert. Zum einen sollte jedem die verbesserte Performance auffallen, dank der es sich jetzt wieder viel schneller durch unsere Seite klicken lässt, zum anderen, haben wir jetzt eine neue, schönere Galerie. Weitere Pläne für Änderungen habe ich schon genug, und versuche sie auch möglichst zeitnah umzusetzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.