Schlagwort-Archive: SFU

Abschied von Russland – Versuch eines Fazits

Und da fliegt er schon wieder…
Wahnsinn, 2 ½ Wochen Russland schon wieder vorbei (aber zum Glück geht das Abenteuer ja noch ein Weilchen weiter 😉 )! Nach den vielen Bildern im letzten Post, gibt es heute wieder was zum Lesen, denn ich möchte euch natürlich versuchen mitzuteilen, wie das hier alles so war, was mir aufgefallen ist, was mir gut und was weniger gut gefallen hat… Abschied von Russland – Versuch eines Fazits weiterlesen

Krasnojarsk in Bildern

Wie bereits im letzten Beitrag angekündigt, nehme ich euch heute mit auf einen kurzen Trip durch Krasnojarsk und sein Umland. Dazu möchte ich aber heute nicht viel schreiben, sondern euch lieber selber schauen lassen. Denn wie sagt man so schön: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte! (Zum Vergrößern klickt einfach auf ein Bild, bzw. bei manchen Bildern findet sich in der oberen rechten Ecke dann noch einmal ein Button zur Vergrößerung) Krasnojarsk in Bildern weiterlesen

Sibirien und ich. Der erste Kontakt.

Flughafen KrasnojarskNach einer kurzen Nacht bin ich heute Morgen um 9.40 Uhr in Krasnojarsk gelandet. Der Flughafen ist sehr… Naja, er ist eigentlich genau so wie er auf dem Bild rechts aussieht. Es gibt zunächst einmal viiiiiiiiiiiiiiiiiele Bäume (soweit das Auge reicht) und der Flughafen an sich macht einen recht überschaubaren Eindruck. Insgesamt konnte ich neben unserem vielleicht 10-15 andere Flugzeuge ausmachen. Es gibt ein einziges Terminal / Gate, das vielleicht halb so groß ist wie die Passkontrolle am Flughafen Sheremetyevo in Moskau, an dem ich gestern Nacht noch gewesen bin. Sibirien und ich. Der erste Kontakt. weiterlesen

Goodbye Germany. Meine nächste große Reise.

Es ist wieder einmal so weit. Zwei Jahr nach meinem letzten richtigen Blog-Eintrag, melde ich mich mal wieder auf c1-antons.de. Es ist allerdings nicht so, dass ich in den vergangenen beiden Jahren keine Lust gehabt hätte, etwas zu schreiben, oder dass nichts passiert wäre, worüber es sich zu berichten gelohnt hätte. Zum einen nahm mich jedoch mein Studium sehr in Anspruch und zum anderen bot das vorherige Format unserer Website einfach nicht den entsprechenden Rahmen, um etwas aus meinem Alltag berichten zu können. Auch wenn der Umbau unserer Seite noch nicht abgeschlossen ist, konnte zumindest das „Problem“ mit dem passenden Rahmen mittlerweile behoben werden, indem Franz und ich jetzt jeder eine eigene Seite auf c1-antons.de betreiben.
Und diese Verbesserung kommt auch keinen Augenblick zu früh, denn hier und heute beginnt meine zweite große Reise, von der ich euch natürlich regelmäßig berichten will. Goodbye Germany. Meine nächste große Reise. weiterlesen