Archiv der Kategorie: Taiwan

Home, sweet home

Tag 1: Es ist Dienstag, der 28. Februar 2017. Mit gehetztem Blick eile ich durch Pekings Chaoyang Bezirk Richtung Sunflower Tower. Ein letzter Blick auf das teure vegetarische Restaurant, den koreanischen Supermarkt und den zwielichtigen „Friseur“. Dann bin ich weg. Die Zeit drängt. Drei Dinge hatten zuvor meine persönliche Anwesenheit erfordert und letztlich fast den gesamten Vormittag in Anspruch genommen: Wohnungsübergabe, die Kündigung meines Mobilfunkvertrages sowie Bankkontos. Doch nun heißt es Abschied nehmen. Zum einen von der Deutsch-Chinesischen Umweltpartnerschaft, einem Projekt der GIZ, bei dem ich in den vergangenen sechs Monaten ein Praktikum absolviert habe. Zum anderen von Peking und vom chinesischen Festland, denn um 13.55 Uhr geht mein Flieger.

Gerade noch pünktlich erreiche ich den Flughafen. Vorfreude macht sich breit und ein Dauergrinsen schleicht sich auf mein Gesicht. Nein, es geht nicht Heim nach Deutschland, zumindest noch nicht. Zunächst mache ich eine kleine Reise in die Vergangenheit, an einen Ort, dem ich einen Großteil meines jüngeren Werdegangs zu verdanken habe, von dem ich nicht glauben kann, dass mein letzter Besuch schon fast fünf Jahre zurückliegt und den ich schmerzlich vermisst habe: Ich fliege nach Taiwan. Home, sweet home weiterlesen

Taifune, ein interessantes Wetterphänomen

Taifune Tembin und BolavenIn der Republik China ist das Auftreten von Taifunen keine Seltenheit. Im Schnitt rechnet man mit um die 27 dieser Tropenstürme im Jahr, die ersten 20 davon jeweils bis zur Jahresmitte, alle weiteren in der 2. Hälfte des Jahres. Insgesamt sind aber meist „nur“ 4-5 Taifune von der verheerenden Sorte. Im Augenblick befindet sich Taiwan aber in einer besonderen Lage: Anfang der Woche deutete alles darauf hin, dass sich die Taifune Tembin und Bolaven beide gleichzeitig auf Taiwan zubewegen, und die Insel zentral überqueren würden, was bei ihrer Größe mehr als katastrophal wäre. (Für alle, die nicht durchsehen: Taiwan ist der kleine Fleck mit dem orangenen Umriss unter dem linken Wolkenkringel) Taifune, ein interessantes Wetterphänomen weiterlesen

Urlaub in Taiwan Teil 3

GuanzilingWir waren also wieder auf dem taiwanischen Festland angekommen, und da wir uns alle noch etwas fertig von den letzten 3 Tagen fühlten, änderten wir spontan den Plan, und statt zum Berg Alishan fuhren wir weiter ins Gebirge nach Guanziling. Dieser Ort ist schon seit der Besatzung durch die Japaner für seine heißen Quellen berühmt. Allerdings waren wir so froh endlich ins Bett zu können, dass wir das Baden auf den nächsten Tag verschoben. Urlaub in Taiwan Teil 3 weiterlesen

Urlaub in Taiwan Teil 2

Franz auf dem Schiff nach PenghuFrüh hatte alles problemlos geklappt, wir hatten unseren Zug erwischt, und waren zwar knapp, aber pünktlich am Hafen angekommen. Unsere Plätze lagen sogar in einem abgegrenzten Raum, wo lediglich 10 Plätze waren. Das war auch ganz gut so, denn der Wellengang während der 1,5 stündigen Fahrt war so heftig, dass allein in unserem Abteil 2 Leute der Seekrankheit erlagen, und selbst uns 3 Kanuten zunächst etwas mulmig war. Ich sag’s mal so: ich will nicht wissen, was in dem Großraum, wo die restlichen über 100 Passagiere saßen abgegangen sein muss. Und dann waren wir auch schon auf Penghu angekommen. Urlaub in Taiwan Teil 2 weiterlesen

Urlaub in Taiwan Teil 1

Franz und Rebekkas Ankunft in TaiwanSo, gestärkt mit einem Mund voll leckerer, deutscher Schokolade, mache ich mich nun an die Arbeit, endlich ein paar Zeilen über den zurückliegenden Urlaub zu schreiben.
Zunächst noch einmal ein kurzer Rückblick auf das „was zuletzt geschah“:

Nach seinem Silbererfolg bei der U23 WM in den USA war Franz zusammen mit seiner Freundin Rebekka in den wohlverdienten Urlaub nach Taiwan aufgebrochen. Nach langem Flug und 5-stündigem Aufenthalt in Shanghai, trafen sie dann auch endlich am internationalen Flughafen in Taoyuan an, wo ich bereits auf sie wartete. Urlaub in Taiwan Teil 1 weiterlesen

I’m singing in the rain…

Mal wieder ein Taifun über Taiwan, mal wieder „Taifun-frei“. Trotz der Ankündigung, dass der Taifun gestern Nachmittag die Westküste Taiwans erreichen sollte, hatten sich meine Freundin Fee und ich in einer Stadt südlich von Taichung mit Freunden zum Abendessen verabredet. Dort angekommen, machten sich auch schon die ersten Zeichen für das bevorstehende bemerkbar. Sich biegende Palmen und herumfliegende Blumentöpfe (mit Pflanzen bis ca. 1m Höhe), zwar nicht schön, aber auch noch nicht extravagant. I’m singing in the rain… weiterlesen

Besuch im Erdbeben Museum

921 ErdbebenAm 21. September 1999 wurde Taiwan vom zweitstärksten Erdbeben seiner Geschichte heimgesucht. Besagtes Erdbeben ist heute unter dem Namen 921 Erdbeben oder Jiji-Erdbeben bekannt. Das Epizentrum des Bebens lag ziemlich genau im Zentrum der Insel und hatte mit fast 2.500 Toten, rund 11.000 Verletzten und einem Schaden von umgerechnet rund 10 Mrd. US$ auf der gesamten Insel verheerende Auswirkungen.

Um sich die Auswirkungen der Katastrophe stets vergegenwärtigen zu können, und auch um Fehler der damaligen Zeit aufzuzeigen, wurde Besuch im Erdbeben Museum weiterlesen

Abendessen bei meinen Studenten

Abendessen bei meinen StudentenAm Sonntag hatten meine „Deutsch-Studenten“ 😉 meine Freundin und mich zum Essen zu sich nach Hause eingeladen. Für die Anwesenden war es zwar sicher nicht bloß gewöhnliches Essen, allerdings auch nichts zuuu besonders. Anders aber für mich, der schließlich noch nicht so oft die Gelegenheit hatte, in größerer Runde hausgemachtes Essen zu genießen. Abendessen bei meinen Studenten weiterlesen